Partnergemeinde

Albrechtice nad Vltavou

Die Gemeindedirektion des Kantons Bern hat im 1991 und 1992 die Gemeinde Siselen angefragt, ob sie an einer Partnerschaft mit einer Gemeinde aus der Region Südböhmen der tschechischen Republik interessiert sei. Der damalige Gemeinderat hat dieser Anfrage spontan entsprochen und so wurde uns die Gemeinde Albrechtice nad Vltavou (Albrechtice an der Moldau), aufgrund ihrer Grösse, Lage und Struktur, zugeordnet.

Ein , direkter Kontakt fand im November 1992 statt, als der Bürgermeister Václav Klimes und der Vizebürgermeister Frantisek Kaifer Siselen besuchten, um sich über die Organisationsstruktur einer bernischen Gemeinde informieren zu lassen.

Weitere, gegenseitige Besuche auf Behörden- aber auch auf privater Ebene, sowie Schulklassenaustausche führten dazu, dass aus der partnerschaftlichen Beziehung eine Freundschaft hervorgegangen ist. Diese Freundschaft wurde zum 10-jährigen Jubiläum im Jahre 2002 mit dem Anbringen von «Partnerschaftstafeln» bei den Ortseingängen von Siselen und Albrechtice untermauert.

 

 

Steckbrief von Albrechtice nad Vltavou
Albrechtice liegt am Mittelauf der Moldau, die an diesem Ort bereits gestaut ist. Ca. 15 km östlich von Pisek (Bezirkshauptort) und ca. 120 km südlich von Prag. Auf einer Anhöhe dominiert die altertümliche romanische Pfarrkirche der heiligen Aposteln Peter und Paul (UNESCO-Kulturguterbe). Ausserordentlich bedeutend sind die kleinen Grabkapellen mit ihren Wandmalereien, welche in die Kirchhofmauer eingelassen sind.

Die Gemeinde Albrechtice besteht aus den 6 Ortschaften Albrechtice n/Vlt., Údraz, Jehnedno, Chrestovice, Hladna und Ujezd.

Gesamte Fläche: 6’198 Hektaren
Einwohnerzahl: 835 (1.1.2005)

Zur Website der Partnergemeinde »

Prospekte, Videos usw. können Sie auf der Gemeindeverwaltung abholen oder via E-Mail bestellen.